Kolokithoturta

Zucchini-Eiertorte, ein empfehlenswertes Rezept aus meinem noch empfehlenswerteren griechischen Kochbuch, aber zu diesem an anderer Stelle mehr. Die Kolokithoturta ist jedenfalls sehr leicht und zudem noch einfach zu kochen. Mit einem frischen Salat ein gutes Essen für heiße Tage. Nur, dass man den Backofen anheizen muss, wenn es doch schon so heiß ist, fordert einige Überwindung bei mir.

KolokithoturtaZutaten
1 1/2 kg Zucchini
2 große Zwiebeln
250 g Schafskäse
250 g Kefalotiri (Parmesan)
3 Eier
je zwei El Dill und Petersilie
1 Tl Zucker
Salz und Pfeffer

Zucchini grob reiben, in ein Sieb geben, etwas salzen, etwa eine halbe Stunde ziehen lassen. Inzwischen die Zwiebel schälen und ebefalls reiben (das habe ich den Hausherren erledigen lassen, scheußliche Aufgabe!) und in Olivenöl dünsten. Die ausgedrückte Zucchini dazugeben und leicht anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Danach abkühlen lassen.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen und mit dem Parmesan, dem gewürfelten Schafskäse, den Kräutern, Zucker, Salz und Pfeffer unter die Zucchini heben. In eine gefettete und mit Paniermehl bestreute Springform geben und auf mittlerer Schiene bei 200°C etwa eine halbe Stunde backen bis die Torte fest und leicht rosig wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *