Limettenspaghetti mit Feta und Minze

Und schon wieder herrschte heute eine entsetzliche Hitze. Kochen fällt mir wirklich schwer, aber für Zitronenspaghetti bemühe ich mich gern. Sie sind schnell gemacht und auch wenn ich die Kombination von Limetten und Pasta zunächst fragwürdig fand, haben sie mich so sehr überzeugt, dass ich sie heute zum zweiten Mal kochte. Zudem sind Limettenspaghetti (wahlweise auch mit Zitrone) sehr vielfältig: man kann die Minze durch Basilikum oder Thymian ersetzen, statt Feta Ricotta verwenden, zugunsten eines guten Olivenöls auf die Butter verzichten.

Limettenspaghetti mit Feta und Minze
Zutaten
Spaghetti für zwei Personen
Saft von zwei Limetten (oder Zitronen)
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
eine Frühlingszwiebel
Butter
Minze
Feta
Salz und Pfeffer

Die Spaghetti al dente kochen. Währenddessen die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und die Schale der Zitrone reiben. Die Minze sehr fein hacken, sie Limetten auspressen. Wenn die Spaghetti abgießen sobald sie al dente sind, im Topf Butter schmelzen lassen. Die Zwiebel und Zitronenschale zugeben, kurz dünsten. Mit Limettensaft abgießen, die Minze zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spaghetti zugeben und alles gut durchrühren. Auf zwei Tellern anrichten und den Feta darüber krümeln.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *