Menü 2: Limettentarte

Heute beehrte uns also doch Herr gimigames, der entgegen meiner Annahme, meine letzte Einladung nicht ausschlug, sondern schlicht verschlief. Zu recht ärgerte er sich und so wurde heute nochmals gut, viel und nur Bestes gekocht. Und nachdem er endlich eintrudelte (und ich in der Zwischenzeit der Verspätung beinahe verhungert wäre) , konnten wir fröhlich essen, wenn auch der Herr des Hauses aufgrund eines Magens voller Fisch sich zurückhalten musste. Es gab wiederum Ravioli, Pasta ist einfach zu gut, als dass ich zu viel davon essen könnte. Und wie sagte Hanna in einem Kommentar so schön: Pasta machen, macht glücklich. Allerdings. Als Abschluss eine wunderbare Limettentarte, ebenfalls von Hanna inspiriert. Ein wirklich tolles Dessert, nicht nur Pasta macht glücklich, sondern auch Zitrone. Als ein guter Abend mit guter Laune und gutem Essen. Was könnte mein Herz mehr erfreuen…

Menü 2: Limettentarte
Zutaten
300 g Mehl
200 g kalte Butter
100 g Zucker
ein kaltes Ei
eine Prise Salz

250 g Zucker
5 Eier
200 ml Sahne
150 ml Limettensaft
100 ml Zitronensaft

Mehl, Butter, Zucker, Ei und Salz sehr zügig zu einem Teig verarbeiten. Zwischen Backpapier ausrollen und in die gut gebutterte Tarteform geben. Mit einer Gabel einstechen, für eine Stunde im Kühlschrank kühl stellen. Dann bei 180°C etwa zehn Minuten vorbacken. Inzwischen für die Füllung die Zitronen und Limetten auspressen. Den Zucker mit den Eiern gut verquirlen. Dann die Sahne und abschließend den Zitrussaft unterrühren. Auf die Tarte gießen und bei 140°C etwa 40 Minuten backen, bis die Masse in der Mitte leicht wabbelt.

  1 comment for “Menü 2: Limettentarte

  1. Hannah_wolja
    29. Juli 2009 at 10:32

    Ist dir ja perfekt gelungen! Wie schön, das sie geschmeckt hat.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *