Tarte Tatin mit Birnen

Mutter schickt so gern alles aus dem Garten mit und nicht nur Klaräpfel oder Riesenzucchinis. Sondern auch Birnen und da juckte es mich gleich in meinen Backfingern eine Tarte daraus zu zaubern, was auch geschehen ist. Was für ein wunderbarer Kuchen, wenn wohl auch mit etwas viel Karamell. Ich schätze einfach die Kombination aus einem zart buttrigen Mürbeteig mit frischem Obst. Es kann nichts besseres geben.

Tarte Tatin mit Birnen
Zutaten
200 g Mehl
120 g kalte Butter
80 g Zucker
eine Prise Salz
ein Ei
Birnen

Das Mehl, hundert Gramm Butter in Flöckchen, fünfzig Gramm Zucker, die Prise Salz und das Ei zu einem glatten Teig verarbeiten und für eine halbe Stunde kalt stellen. Die restliche Butter und den restlichen Zucker in einem kleinen Topf bei großer Hitze goldbraun karamellisieren lassen und in eine Tarteform geben. Die Birnen schälen und in feine Scheiben schneiden (ich hatte Minibirnen, daher sehen die Scheiben etwas birnenunförmig aus) und fächerartig auf dem Karamell verteilen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig ausrollen und auf die Birnen geben, dabei etwas größer als die Form ausrollen und einen Rand nach unten drücken. Etwa 16 Minuten backen und dann nach einer kurzen Zeit aus der Form auf einen Teller stürzen.

Post navigation

  2 comments for “Tarte Tatin mit Birnen

  1. Hannah_wolja
    21. August 2009 at 13:28

    Oh ja, die sieht sehr gelungen aus!
    Säuerliche Creme fraiche und Rosen Confit passen super zur karamelisierten Birne…

  2. Johanna
    21. August 2009 at 20:02

    Oh danke für den Tipp. Ich fand tatsächlich, dass etwas fehlte, aber der Kühlschrank gab auch nichts her…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *