Berge aus weißen Küssen: Baiser

Ich bin eine ausgesprochen Naschkatze. Und besonders gern esse ich Baiser, in jeglicher Form. Rosa, weiß, auf, als, im Kuchen, aus dem Supermarkt, vom Bäcker, von mir selbst. In all diesen Köstlichkeiten verehre ich die weißen Küsse. Am Sonntag überkam es mich wiederum um ich machte einige Baiserhäufchen, die wir voller Vergnügen verspeisten.

Berge aus weißen Küssen: Baiser
Zutaten
5 Eiweiß
200 g Puderzucker
zwei Esslöffel Zitronensaft

Das Eiweiß ganz steif schlagen, bis es schnittfest ist. Den Puderzucker einrieseln lassen und noch etwas weiterschlagen. Dann den Zitronensaft unterheben. Anschließend die Baisermasse in einen Spritzbeutel oder eine Gefriertüte geben. Spitze abschneiden und kleine Berge spritzen. Bei niedrigster Stufe im Ofen trocknen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Nach belieben mit Früchten servieren oder mit Schokolade servieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *