Perfekter Marmorkuchen

Ein Wochenende ist erst Wochenende, wenn es Kuchen und Kaffee, in meinem Falle aber eher heiße Schokolade gibt. Gern gesehen sind auf unserer Kaffeetafel aufwendige Kuchen, aber auch die vermeintlich simpleren, bedürfen eines guten Rezepts um zu wahrer Perfektion geführt zu werden. Hier ein solches, entdeckt nach eingehender Kochblogrecherche habe ich es hier. Und, ich muss der Lobesworte nicht sparen, dieser Kuchen ist perfekt. Saftig, locker, fein im Geschmack, so wie man es sich wünscht. Perfekt für einen kalten Novembernachmittag, in der warmen Stube!

Mamorkuchen

Zutaten
250 g weiche Butter
175 g Zucker
6 Eier, getrennt
150 g Zucker
eine Prise Salz
350 g Mehl
ein Päckchen Backpuvler
130 ml Milch
Kakaopulver

Butter und Eigelb schaumig rühren. Nach und nach das Mehl, Backpulver und die Milch zufügen. Alles mit einem Löffel vorsichtig unterrühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steifschlagen. 150 g Zucker während des Rührens zugeben. Den Eischnee vorsichtig zu dem Teig geben und unterheben. Eine Form buttern und mehlen. Die Hälfte des Teiges hineingeben. Zu dem restlichen Teig zwei, drei Esslöffel Kakaopulvergeben und gut verrühren. Auf den restlichen Teig geben und mit einer Gabel in Kreisen durch den Teig gehen. Im Ofen bei 160°C etwa eine Stunde backen. Zur Probe am besten mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *